Oľga Paštéková: Nachts wird nicht geschlafen
(Animal vs. City / Berlin ArtResidency)

video:  https://www.instagram.com/p/BJLz6XngdjZ/?taken-by=olga.pastekova
photos: https://goo.gl/y5Ph9y

Das Thema meiner Bilder sind Variationen auf die inneren Gefühle des Individuums in der Menschen-trennenden Umwelt der Großstadt. Eigentlich bin ich eine Figurative Malerin. Es sind immer irgendwelche Wesen, Kreaturen, Tiere oder Schatten. Mehr-oder-weniger konkret, manchmal nur so verdächtig. Die Welt der Phantome und Mythen ist realer als die Wirklichkeit. Speziell nehme ich die Wesen wahr, die hier mit uns leben, höre ihren Stimmen zu, meistens in der Nacht. Mich fasziniert die Stadtarchitektur. In manchen Momenten, in der Mitte der Wohnsiedlung, erwacht plötzlich ein Moment der Stille – als ob alles gestorben ist. So ein metaphysisches Gefühl.
Inspiration finde ich in der Atmosphäre der Nacht, dem Kontrapunkt der Zivilisation und in der Welt der Tiere, wie z.B. Wölfe, Bären oder Raben. Ich erschaffe meine eigene Mythologie und arbeite mit Symbolen des Lebens, des Todes und der Transformation...
Der präsentierte Zyklus „Nachts wird nicht geschlafen“  hat bereits auf meiner Art in Residence Aufenthalt in Berlin begonnen. Ich suche nach Motiven und Themen die rund um Ökologie und Umwelt Problemen handeln. In den letzten Jahren verhalten wir – die Menschen – uns nicht besonders rücksichtsvoll zu der Natur. Wir haben vergessen dass wir ein Teil von ihr sind. Wilde Tiere müssen sich an uns anpassen. In jeder Stadt in verschiedenen Ländern existiert irgendein wildes Tier. In London oder in Berlin sind es z.B. Fuchse (Vulpes vulpes), in Wien ist es der Dachs (Meles meles). Bären (Ursus arctos) ist das Symbol von Berlin. Die letzte Berliner Bärin – Schnute – starb im Jahre 2015. Sie lebte unter schrecklichen Lebensbedingungen weil die Stadt sie mit Gewalt am Leben erhalten wollte.
Im Zyklus „Nachts wird nicht geschlafen“  habe ich eine spezielle Lichtinstallation angebracht – so sind  „leuchtende“ Gemälde entstanden. In dynamischen Kompositionen treffen sich Tiere und ihre Geister mit den Symbolen der Menschlichen Ordnung. Der Betrachter wird in einer besonderen Nacht mystische Nacht entführt..

sk < < <                                                                                                                       eng > > >